Forderungsverkauf – ganz einfach Ihre Zahlungsfähigkeit sichern

Mittels eines Forderungsverkaufs können Gläubiger Ihre Forderungen an einen anderen Gläubiger, beispielsweise an ein Kreditinstitut wie die TEBA Kreditbank, verkaufen. Dabei erhält der ursprüngliche Gläubiger die Forderungssumme abzüglich eines vorher vereinbarten Gebühr. Besonders mittelständische Unternehmen können mit diesem - auch Factoring genannten - Forderungsverkauf ihre Liquidität steigern und die Gefahr vermeiden, durch Zahlungsausfälle eines Schuldners selbst unverschuldet in finanzielle Engpässe zu geraten.

Ihre Vorteile beim Forderungsverkauf:

✔  Keine Forderungsausfälle durch die Zahlungsunfähigkeit Ihrer Kunden 
✔  Auslagerung der Debitorenbuchhaltung
✔  Sofortige Liquiditätssteigerung
✔  Entlastung des Kontokorrentrahmens

Forderungen verkaufen an die TEBA Kreditbank – unsere Leistungen

Was bietet Ihnen die TEBA Kreditbank, wenn es um Liquiditätssteigerung durch Forderungsverkauf geht? Wenn Sie eine Forderung an uns verkaufen, berechnen wir Ihnen eine All-inclusive-Gebühr, sodass Sie mit uns keine negativen Überraschungen erleben. Die Factoring-Gebühr, die Sie an die TEBA Kreditbank zahlen, ist äußerst gering und liegt im üblichen Bereich des Skontos. Das Wichtigste ist jedoch, dass Sie unabhängig von säumigen Kunden werden und so Planungssicherheit für Ihr Unternehmen erlangen!

Liquiditätssteigerung durch Forderungsverkauf!

Wenn Sie am Verkauf von Forderungen interessiert sind oder sich über die Factoring-Kosten informieren möchten, können Sie jederzeit unsere Info-Hotline anrufen ( ☏ 09951/9804-0) oder sich über unser Kontaktformular an uns wenden. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht und darauf, mit Ihnen zusammenzuarbeiten.

Zum Kontaktformular

Rückrufservice:

Um Rückruf bitten

Rückruf
CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Pfeil

Wir sind Mitglied bei

Weiterführende Infos

» Factoring für den Mittelstand
» Faktoring-Erklärung
» Was ist ein Kontokorrentkredit?