Bilanzpräsentation der TEBA Kreditbank

TEBA Kreditbank - bestes Ergebnis seit Bestehen der Bank.   9,3 % Steigerung zum Vorjahr auf 830,7 Mio. Euro.


Traditionell im Frühjahr stellt die TEBA Kreditbank mit Sitz in Landau die Bilanz des zurückliegenden Geschäftsjahres im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der Landauer Stadthalle vor.


Am 3. Mai 2017 konnten zahlreiche geladene Gäste und Mitarbeiter im Rahmen der abwechslungsreichen und kurzweiligen Präsentation der beiden Geschäftsführer des Spezialinstituts, Dr. Werner Leis und Dipl.-Kff. Christina Fleischmann, die Ergebnisse des zurückliegenden Jahres Revue passieren lassen.


Die wichtigste und entscheidende Aussage dabei war, dass auch 2016 die sehr positive Entwicklung der letzten Jahre fortgeschrieben werden konnte.

Die TEBA Kreditbank erreichte ein Umsatzwachstum in Höhe von 8,9 % bzw. um 69,6 Mio. Euro auf 848 Mio. Euro.


Das Hauptgeschäftsfeld der TEBA Kreditbank liegt im Bereich Factoring, dem Ankauf von Rechnungen aus Lieferungen und Leistungen. Über die letzten Jahrzehnte entwickelte sich die TEBA Kreditbank zu einem der wichtigsten Factoringanbieter für kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland. Die hohe und nachhaltig wachsende Kundenanzahl von nun 1433 Kunden ist ein deutlicher Beweis des Erfolges. Diese Unternehmen werden durch die TEBA in der Liquiditätsversorgung unterstützt und das Risiko evtl. entstehender Zahlungsausfälle infolge Zahlungsunfähigkeit der Kunden wird übernommen. Zudem kümmert sich die TEBA um die Zahlungseingangsverbuchung sowie die evtl. Beitreibung ausständiger Zahlungen.


Mit einem Factoringumsatz von 830,7 Mio. Euro konnte die TEBA Kreditbank den Umsatz in diesem Segment um 9,3 % steigern und liegt dabei deutlich über der Entwicklung des Factoringmarktes in Deutschland.


Das starke Wachstum der letzten Jahre und der anhaltende Erfolg spiegeln sich auch in der Mitarbeiterzahl an den Standorten Landau, Altenbuch und Regensburg: 146 Mitarbeiter, darunter 6 Auszubildende sind bei der Spezialbank beschäftigt.


Als Erfolgsfaktoren benannte die Geschäftsführung neben der steigenden Kundenzahl und der ausgewogenen Kundenstruktur vor allem das Knowhow sowie das sehr hohe Engagement der Mitarbeiter, und dass die TEBA sich als Partner und Unterstützer ihrer Kunden begreift. Dieses Miteinander der TEBA und ihrer Kunden wurde anhand der hervorragenden Ergebnisse einer Kundenbefragung vom Herbst 2016 vorgestellt, die der TEBA die sagenhafte Gesamtnote von 1,6 bescheinigt.


Ein wesentlicher Vorteil gegenüber den meisten Mitbewerbern im Markt ist: Der Ankauf von Rechnungen an Privatkunden, der Ankauf von Abschlagsrechnungen (auch VOB) sowie die 100% Auszahlung abzüglich einer All-inclusive-Gebühr im Skontobereich.


Die in den VR-Bank-Landau-Konzern eingebettete TEBA ist ein Spezialbankinstitut in der Rechtsform der GmbH & Co. KG und hat eine Zweigstelle in Regensburg, eine Verwaltungsstelle in Altenbuch sowie eine Beteiligungsfirma in Düsseldorf. Die TEBA ist bundesweit in den Geschäftsfeldern Lohnsteuervorfinanzierung und Factoring tätig.


Das Ergebnis vor Steuern 2016 lag bei 11,3 Mio. Euro. Nach Dotierung der Reserven bzw. Ausschüttung an die Gesellschafter wird ein Bilanzgewinn von 2,18 Mio. Euro ausgewiesen. In dessen Folge ist die TEBA einer der größeren Gewerbesteuerzahler.


Im weiteren Verlauf der Veranstaltung begeisterte der Redner Johannes Warth, mit seinem Vortrag „ERMUTIGUNG“.


Rückrufservice:

Um Rückruf bitten

Rückruf
CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Pfeil

Wir sind Mitglied bei